Archiv für den Monat: Oktober 2016

Dringend notwendiger Ausbau der psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

„Zum Welttag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober macht der Verein ganznormal.at darauf aufmerksam, wie dringend notwendig der Ausbau der psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung in Österreich ist. „(ganznormal) siehe weiter

Weitere Informationen zu diesem Thema:

Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen in Österreich braucht dringend neue Impulse (Pressetext, Nachrichtenagentur)

PK von ÖGPP und pro mente Austria zum Internationalen Tag der seelischen Gesundheit

Geschäftsbericht FSW 2015

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

„Der FSW hat im Jahr 2015 mit einem Budget von 1,4 Mrd. Euro soziale Dienstleistungen für 118.560 Wienerinnen und Wiener finanziert, organisiert und vermittelt. Diese und viele weitere Zahlen sowie Texte zur Tätigkeit des FSW enthält der Geschäftsbericht 2015, der nun von Sozialstadträtin Sonja Wehsely und FSW-Geschäftsführer Peter Hacker im Rathaus präsentiert wurde.“(fsw)

Download: Geschäftsbericht

Petition „Psychotherapie auf Krankenschein für alle – jetzt“

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Petition betreffend „Psychotherapie auf Krankenschein für alle – jetzt!“, überreicht von den Abgeordneten Dr. Eva Mückstein und Dr. Eva Glawischnig-Piesczek.

Wer möchte, kann hier die Petition unterschreiben

 

Informationen zur Ausbildungspflicht bis 18

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Alles nachzulesen auf: https://www.ausbildungbis18.at/

 

„Soziodemographische und sozioökonomische Determinanten von Gesundheit“

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

„Sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen wei­sen häufiger einen schlechteren Gesundheitszustand auf und sind vermehrt Gesundheitsrisiken ausgesetzt. Besonders betroffen sind Personen mit lang andauernden Belastungen und Nach­teilen wie Einkommensarme, Langzeitarbeitslose, Personen mit niedriger Schulbildung oder mit Migrationshintergrund.

Zu diesem Ergebnis kommt der Bericht „Soziodemographische und sozioökonomische Determinanten von Gesundheit“ der Statistik Austria im Auftrag des BMGF. Basis für den Bericht waren die Ergebnisse der Gesundheitsbefragung 2014.“(bmgf) siehe mehr

Download: Bericht