12-Stunden-Arbeitstag und die Folgen für die Gesundheit

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

„Der Initiativantrag 303/A vom 14.6.2018 sieht die Arbeitszeitverlängerung auf höchstzulässige Arbeitszeiten von täglich 12 Stunden und wöchentlich 60 Stunden bei sehr langer Durchrechnungsdauer vor. Das ist um 20 % mehr als bisher. Welche gesundheitlichen Folgen, gestützt auf gesicherte arbeitswissenschaftliche und arbeitsmedizinische Erkenntnisse, sind zu erwarten?“(gesundearbeit) siehe mehr

Paulchen hat genug!

lg, euer Betriebsrat

1.200 Leute bei ÖGB-Konferenz zum Thema 12-Stunden-Tag

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

„Mehr als 1.200 BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen und GewerkschafterInnen aus allen sieben Fachgewerkschaften kamen am Montag in der ÖGB-Zentrale in Wien zusammen, um die von der Regierung geplante Einführung des 12-Stunden-Tages und der 60-Stunden-Woche zu besprechen. Zum Auftakt kündigte der Vorsitzende der Gewerkschaft younion, Christian Meidlinger, an, Widerstand gegen die Pläne der Regierung zu leisten, denn „wenn diese Regelungen durchgesetzt werden, wird das die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer viel kosten: Freizeit, Geld und Gesundheit.““(ögb) siehe mehr

lg, euer Betriebsrat

„Nein zum Gehalts-Striptease im geförderten Wohnbau“

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Die Mietervereinigung Wien startet Petition: „Nein zum Gehalts-Striptease im geförderten Wohnbau“

Fast die Hälfte aller Wiener lebt in einer geförderten Mietwohnung. Der soziale Wohnbau ermöglicht vielen Menschen seit Jahrzehnten leistbares Wohnen. Weltweit gilt Wien deshalb als Musterstadt. Die Bundesregierung plant nun, die Einkommen von Mietern in Gemeinde- und Genossenschaftswohnungen regelmäßig zu kontrollieren – mit dem Ziel, die Mieten für Besserverdiener zu erhöhen. Die Wiener Mietervereinigung warnte am Montag vor negativen Folgen dieser Pläne und startete eine Petition gegen den „Gehalts-Striptease im geförderten Wohnbau“.

Alle Infos dazu findest du hier:

https://mietervereinigung.at/News/841/41139/Mietervereinigung-Wien-startet-Petition-Nein-zum-Gehalts-Striptease-im-gefoerderten-Wohnbau

Und hier geht es direkt zur Petition: https://www.openpetition.eu/at/petition/online/nein-zum-gehalts-striptease-im-gefoerderten-wohnbau

Weiteres News-Update zum 12 Stundentag!

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

„Die Wirtschaftskammer (WKÖ) hat ein peinliches Video in Umlauf gebracht, um für den 12-Stunden-Tag zu werben. Die Kollegen und Kolleginnen von VICE haben es ausführlich analysiert. Nach heftiger Kritik in den Sozialen Medien hat die Kammer die Spots gestoppt. Dort ist Österreich eine heile Scheibenwelt, Plastelien-Männchen freuen sich über längere Arbeitstage. Auf der Homepage präsentiert die WKÖ einen Fakten-Check. 7 Fakten gegen Vorurteile. Blöd nur, dass alle 7 Fakten fake sind.“(Kontrast.at) siehe mehr

Bitte seht euch die in den letzten Tagen geposteten Links an! Es betrifft uns alle! Die Gewerkschaften und Betriebsräte kämpfen mit allen Mitteln um diesen Raubzug zu verhindern!!! Aber wir müssen alle gemeinsam kämpfen um diese angekündigten Gesetzesänderungen zu verhindern.

LG, euer Betriebsrat

Arbeitszeitverkürzung und Planbarkeit statt 12-Stunden-Tag! Demo am 30. Juni.

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Wie unsere letzten geposteten Beiträge verdeutlichen, spitzt sich die Lage zu und die Regierung möchte Ernst machen.

„Die von der Regierung vorgelegten Regelungen zur Arbeitszeit würden die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sehr viel kosten: Freizeit, Geld und Gesundheit. Gegen diesen Raubzug mobilisieren ÖGB und Gewerkschaften ab sofort“, sagt ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian. siehe mehr

Die Gewerkschaften rufen zu einer gemeinsamen Großdemonstration gegen diesen Kahlschlag auf. Wir werden dort sein und wir hoffen sehr viele von euch auch!

Euer Betriebsrat