Hervorgehobener Beitrag

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Herzlich willkommen!

Diese Homepage wurde erstellt um euch über die Aktivitäten des Betriebsrates am Laufenden zu halten, sie soll aber zugleich eine Informations- und Diskussionsplattform sein. Dies bedeutet zum einen, dass ihr berufsgruppenspezifische Informationen, rechtliche Aspekte und allgemein nützliche Links/Downloads findet; zum anderen soll sie euch einen gemeinsamen Austausch ermöglichen => zu finden unter „Blog“.
Die Homepage wird laufend aktualisiert bzw. erweitert: Solltet ihr also etwas Nützliches oder Interessantes für die PSD-Belegschaft erfahren, dann wendet euch an uns, wir fügen eure Anregungen gerne hinzu!

Bitte bedenkt, dass unsere Homepage für jeden öffentlich einsehbar ist! Solltet ihr also etwas allen Kolleginnen und Kollegen mitteilen wollen, was nicht öffentlich sein soll, dann nutzt bitte den internen Mailverteiler oder teilt es uns mit, wir kümmern uns dann um die Weiterleitung!

Viel Freude beim Schmökern und Austauschen auf unserer Betriebsratshomepage!

„Nein zum Gehalts-Striptease im geförderten Wohnbau“

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Die Mietervereinigung Wien startet Petition: „Nein zum Gehalts-Striptease im geförderten Wohnbau“

Fast die Hälfte aller Wiener lebt in einer geförderten Mietwohnung. Der soziale Wohnbau ermöglicht vielen Menschen seit Jahrzehnten leistbares Wohnen. Weltweit gilt Wien deshalb als Musterstadt. Die Bundesregierung plant nun, die Einkommen von Mietern in Gemeinde- und Genossenschaftswohnungen regelmäßig zu kontrollieren – mit dem Ziel, die Mieten für Besserverdiener zu erhöhen. Die Wiener Mietervereinigung warnte am Montag vor negativen Folgen dieser Pläne und startete eine Petition gegen den „Gehalts-Striptease im geförderten Wohnbau“.

Alle Infos dazu findest du hier:

https://mietervereinigung.at/News/841/41139/Mietervereinigung-Wien-startet-Petition-Nein-zum-Gehalts-Striptease-im-gefoerderten-Wohnbau

Und hier geht es direkt zur Petition: https://www.openpetition.eu/at/petition/online/nein-zum-gehalts-striptease-im-gefoerderten-wohnbau

Weiteres News-Update zum 12 Stundentag!

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

„Die Wirtschaftskammer (WKÖ) hat ein peinliches Video in Umlauf gebracht, um für den 12-Stunden-Tag zu werben. Die Kollegen und Kolleginnen von VICE haben es ausführlich analysiert. Nach heftiger Kritik in den Sozialen Medien hat die Kammer die Spots gestoppt. Dort ist Österreich eine heile Scheibenwelt, Plastelien-Männchen freuen sich über längere Arbeitstage. Auf der Homepage präsentiert die WKÖ einen Fakten-Check. 7 Fakten gegen Vorurteile. Blöd nur, dass alle 7 Fakten fake sind.“(Kontrast.at) siehe mehr

Bitte seht euch die in den letzten Tagen geposteten Links an! Es betrifft uns alle! Die Gewerkschaften und Betriebsräte kämpfen mit allen Mitteln um diesen Raubzug zu verhindern!!! Aber wir müssen alle gemeinsam kämpfen um diese angekündigten Gesetzesänderungen zu verhindern.

LG, euer Betriebsrat

Arbeitszeitverkürzung und Planbarkeit statt 12-Stunden-Tag! Demo am 30. Juni.

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Wie unsere letzten geposteten Beiträge verdeutlichen, spitzt sich die Lage zu und die Regierung möchte Ernst machen.

„Die von der Regierung vorgelegten Regelungen zur Arbeitszeit würden die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sehr viel kosten: Freizeit, Geld und Gesundheit. Gegen diesen Raubzug mobilisieren ÖGB und Gewerkschaften ab sofort“, sagt ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian. siehe mehr

Die Gewerkschaften rufen zu einer gemeinsamen Großdemonstration gegen diesen Kahlschlag auf. Wir werden dort sein und wir hoffen sehr viele von euch auch!

Euer Betriebsrat

 

12-Stunden-Tag: Ein Faktencheck der AK

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Info-Update:

„Mit ihrem Initiativantrag vom 15. Juni 2018 nimmt sich die Regierung das Thema Arbeitszeit vor. Sie soll flexibler werden, zum Vorteil der Betriebe und der Beschäftigten, so die Ansage. Doch was ist konkret geplant? Unser Faktencheck zeigt: Die Arbeitszeitanpassung an die Auftragslage wird leichter. Aber die ArbeitnehmerInnen steigen deutlich schlecht aus.“(ak) siehe mehr

„1 Million in Gleitzeit können bei 12-Stunden-Tags-Gesetz um Zuschläge umfallen! Eine AK FORBA Studie zeigt: 31 Prozent aller ArbeitnehmerInnen arbeitet derzeit in Gleitzeit. Das sind hochgerechnet rund 1 Million ArbeitnehmerInnen in Österreich. AK Präsidentin Renate Anderl sagt: „Durch das 12-Stunden-Tags-Gesetz der Regierung könnten eine Million Menschen um Überstundenzuschläge für die 11. und 12. Stunde umfallen. Denn: Für Gleitstunden gibt es keine Überstundenzuschläge!“ Bestätigt hat das Georg Kapsch, Präsident der Industriellenvereinigung (IV): „Bei Gleitzeit ist es so. Die Zuschläge können wegfallen.“ AK Präsidentin Renate Anderl sagt: „Das 12-Stunden-Tags-Gesetz muss weg!“(ak) siehe mehr

lg, euer Betriebsrat

Solidarität mit den Jugendvertrauensräten!

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Der Jugendvertrauensrat (JVR) für junge ArbeitnehmerInnen muss erhalten bleiben.
Im Regierungsprogramm heißt es auf Seite 103: „Das aktive Wahlalter bei Betriebsratswahlen wird von 18 auf 16 Jahre gesenkt (…) und ersetzt den Jugendvertrauensrat.“ Dieses Vorhaben muss verhindert werden. (ögb)

Mit der Bitte um eure Unterstützungsunterschrift unter: JVR-Petition

Euer Betriebsrat