Hervorgehobener Beitrag

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Herzlich willkommen!

Diese Homepage wurde erstellt um euch über die Aktivitäten des Betriebsrates am Laufenden zu halten, sie soll aber zugleich eine Informations- und Diskussionsplattform sein. Dies bedeutet zum einen, dass ihr berufsgruppenspezifische Informationen, rechtliche Aspekte und allgemein nützliche Links/Downloads findet; zum anderen soll sie euch einen gemeinsamen Austausch ermöglichen => zu finden unter „Blog“.
Die Homepage wird laufend aktualisiert bzw. erweitert: Solltet ihr also etwas Nützliches oder Interessantes für die PSD-Belegschaft erfahren, dann wendet euch an uns, wir fügen eure Anregungen gerne hinzu!

Bitte bedenkt, dass unsere Homepage für jeden öffentlich einsehbar ist! Solltet ihr also etwas allen Kolleginnen und Kollegen mitteilen wollen, was nicht öffentlich sein soll, dann nutzt bitte den internen Mailverteiler oder teilt es uns mit, wir kümmern uns dann um die Weiterleitung!

Viel Freude beim Schmökern und Austauschen auf unserer Betriebsratshomepage!

AUVA: 430 Euro sollen eingespart werden

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.
Reformplan AUVA

Pressekonferenz zur AUVA-Reform: ORF TVTHEK

Pressespiegel-Auszug (13.08.2018):

der Standard „AUVA: 430 Millionen Euro sollen ohne Spitalsschließungen eingespart werden“
Wiener Zeitung – „AUVA bleibt erhalten“
Kurier – „AUVA-Reform: Die wahren Konflikte warten noch“
News – „Die AUVA bleibt weiterhin erhalten“
Arbeiterkammer – „Kürzungen bei der AUVA sind Mittelverschiebungen zu anderen Zahlern“(apa)
SPÖ-Parlamentsclub – „AUVA – Muchitsch: Regierung schnürt 500-Millionen-Euro-Belastungspaket für die Arbeitnehmer und KMUs“(apa)
ÖAAB – „ÖAAB-Spitze: Klarstellung über AUVA-Weiterbestand höchst erfreulich“(apa)

lg, euer Betriebsrat

 

 

Blog!

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Werft doch mal wieder einen Blick in den Blog! Einige Fortbildungstipps sind dort gepostet!

Wisst ihr auch von interessanten Fortbildungen, dann informiert doch auch eure KollegInnen darüber und schreibt in den Blog!

lg, euer Betriebsrat

AK: Daten und Fakten 2017 – Ausblick 2018

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

„„Stürmische Zeiten für Österreichs Beschäftigte.“ So beschreibt AK Präsident Rudi Kaske die aktuelle Situation in Österreich. Die neue Bundesregierung betreibt Klientelpolitik, das zeigen die Mehrwertsteuersenkung im Tourismus sowie eine Reihe von Ankündigungen – darunter das Vorhaben, die Körperschaftsteuer für nicht entnommene Gewinne zu halbieren und den Arbeitgeberbeitrag in die Unfallversicherung um eine halbe Milliarde Euro zu senken. Letzteres bzw. auch die angedrohte Zerschlagung der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt würden zu Verschlechterungen bei der Unfallversorgung und bei der Prävention von Arbeitsunfällen führen. Gestrichen und gekürzt wird zudem bei den AMS-Förderprogrammen, bei der Kinderbetreuung und beim Ganztagsschulausbau – das trifft insbesondere arbeitslose Menschen über 50, anerkannte Flüchtlinge sowie erwerbstätige Eltern und die Kinder. Grafik: Die Leistungen der AK 2017„(ak) siehe mehr

Dazugehörig: Aufgaben der Arbeiterkammer

Frauenvolksbegehren 2.0: EINTRAGUNGSWOCHE IST JETZT FIX!

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

„Für alle, die noch keine Unterstützungserklärung abgegeben haben: Vom 1. bis zum 8. Oktober können Sie/kannst du das Frauenvolksbegehren unterzeichnen.“(Netzwerk österreichischer Frauen-und Mädchenberatungsstellen) siehe mehr

Zum Thema:
OFFENER BRIEF: Bundesregierung kürzt Geld für Familienberatung drastisch!

Krankenkassen: Ausgabenbremse „verfassungsrechtlich bedenklich“ (Kurier, 05.08.2018)

Dieser Beitrag wurde am von in
AKTUELLES veröffentlicht.

Kurier, 05.08.2018

„Wenn es beim Investitionsstopp bleibt, ziehen die Kassen vor den Verfassungsgerichtshof.

Ein neues Kinderarzt-Zentrum am Wienerberg oder die geplante Hämatologie im Hanusch-Krankenhaus in Wien Penzing: Das sind nur zwei von vielen Bauprojekten in Österreich, die jetzt gestoppt werden mussten.
Denn: Die Bundesregierung hat parallel zur geplanten Fusion der Krankenkassen die umstrittene Ausgabenbremse beschlossen.
Die Kassen und ihr Hauptverband wehren sich. Medial seit längerem, aber jetzt auch mit juristischen Mitteln.
Worum geht es?“(kurier) siehe mehr